5 geniale Tipps für mehr Interaktion auf Instagram

Die Zeiten, in denen Followerkauf und Bots wirklich zum langfristigen Erfolg auf Instagram geführt haben, sind (Gott sei Dank) vorbei. Die berühmte Interaktionsrate ist jedoch nach wie vor eine der wichtigsten Messgrößen für erfolgreiche Instagram Accounts.

5 Tipps, wie du in 2019 mehr Interaktion auf Instagram generieren kannst, verrate ich dir jetzt! 

"Interaktion" bedeutet mehr als Likes & Kommentare

Klar: Likes und Kommentare sind immer noch wichtige Parameter. Natürlich streben wir danach, möglichst viele Gefällt-Mir-Angaben auf unsere Beiträge zu erhalten. Je interessanter der Beitrag ist, desto eher wird kommentiert. 

“Sichtbare Interaktion vs. unsichtbare Interaktion”
Likes & Kommentare sind die Art der Interaktion, die für andere Nutzer sichtbar werden. Sie repräsentieren (neben der Followeranzahl) die Wirksamkeit deines Accounts. 

Aber was ist mit der Interaktion, die für andere unsichtbar ist, weil sie DIREKT mit deinen Followern geschieht? 
Was ist mit all den Nachrichten, Reaktionen auf Stories, geteilten und gespeicherten Beiträgen? 

2019 – Das Jahr der direkten Interaktion mit deiner Community

Soziale Netzwerke haben erkannt: Marketing wird wirkungsvoller, wenn es eine direkte Verbindung zwischen Marken/Unternehmen und dem Nutzer schafft. Mit der Einführung der Instagram Stories wurde diesbezüglich bereits ein großer Schritt getan. Im Laufe des letzten Jahres kamen zahlreiche Möglichkeiten für direkte Interaktion mit den Followern hinzu: Umfrage-Tools, Sticker, Direktreaktionen und viele andere Optionen machen deine Instagram Story lebendig – aber nicht nur das: Dadurch werden sie ein mächtiges Marketinginstrument, das “Communitybuilding” auf ein anderes Level befördert!

Interaktion auf Instagram: So interagieren Follower mit deinen Beiträgen

Interaktion mit Beiträgen im Feed

  • Likes (Gefällt-Mir-Angaben)
  • Kommentare 
  • Beiträge verschicken
  • Beiträge in der Story teilen
  • Beiträge speichern
  • Swipes (Bei Galleriepostings) 

Interaktion mit Beiträgen in der Story

  • Quick Reactions 
  • Direkt Nachrichten (DMs) 
  • Interaktion mit Umfrage- oder Fragetools
  • Interaktion mit dem Countdown-Tool
  • Interaktion mit Hashtags, Erwähnungen oder Location-Tags

5 geniale Tipps für mehr Interaktion auf Instagram

Um dem Algorithmus zu suggerieren: “Auf meinem Account ist richtig was los!”, kannst du ein paar Tipps befolgen. 🙂 Lasst und mal ansehen, was man da mit einfachen Tricks so machen kann. 

1. Fordere deine Follower zum Speichern deiner Beiträge auf.

Voraussetzung für diesen Tipp ist, dass du richtig genialen und hilfreichen Content erzeugst. Inspiriere deine Community durch Tipps, Mehrwert, Information und/oder gute Unterhaltung. Wenn dein Posting überzeugt, werden deine Follower ihn sich speichern wollen. Erinnere sie doch gerne am Ende deines Beitrags daran, dass sie die Möglichkeit haben, sich das Wissen abzuspeichern. Bestimmt gehen einige darauf ein. 

2. Rege deine Community gezielt zum Kommentieren an.

Nach wie vor gelten Beiträge mit vielen Kommentaren als erfolgreich. Rege deine Follower zum Kommentieren an! 
Aber wie? Hier ein paar Ideen: 

  • Erzähle eine persönliche Geschichte und frage deine Community nach ihren persönlichen Erfahrungen. 
  • Frage deine Follower nach ihrer Meinung zum Thema des Postings. 
  • Lasse deine Follower eine Entscheidung treffen. Zeige ihnen dafür verschiedene Optionen (z.B. durch einen Galleriepost oder eine Collage)
  • Lasse deine Community mit bestimmten Emotjis kommentieren. 
  • Lasse deine Follower einen von dir begonnenen Satz ergänzen … 😉 

3. Benutze das Frage- oder Umfragetool in deiner Story.

Du kennst sie bestimmt: Die Instagram Stories geben dir die Möglichkeit, deine Follower durch Umfragen oder Fragen mit einzubeziehen. Nutze diese Option kreativ! Deine Community wird es lieben, dich bei Entscheidungsfindungen oder Recherchen zu unterstützen. Als Unternehmen kannst du diese Möglichkeit zur Marktforschung nutzen. Frage doch einfach mal deine Community, welches Produkt sie eher kaufen würde?

4. Frage in deiner Story nach direktem Austausch per DM.

Nie war es einfacher, eine direkte Interaktion zwischen Community und Marke/Unternehmen herzustellen. Die Direct Messages sind der heiße Draht zu deinen Followern. Klar, es ist aufwändig und manchmal nervig, jeden Tag geduldig auf die Fragen und Anregungen deiner Community zu antworten. Aber so baust du langfristig eine intensive Kundenbeziehung auf. Erwähne also ständig, dass Nutzer dich über “DMs” kontaktieren dürfen und erschaffe dir eine treue, kaufende und weiterempfehlende Community. 🙂 

5. Teile Feed-Beiträge in deiner Story.

Instagram gibt dir die Möglichkeit, deinen eigenen oder fremde Inhalte in deiner Story zu teilen. Dadurch kannst du deine neuen Postings promoten oder auf andere Accounts hinweisen. Durch einen Klick auf den Beitrag werden die Nutzer zu deinem oder dem verlinkten Account geführt. Das wiederum ist eine Interaktion. Übrigens: Sharing is caring! 😉 Wenn du einen interessanten Beitrag aus deiner Nische findest, dann teile ihn. 

Mehr Interaktion auf Instagram – Die wichtigsten Learnings

  1. Mittlerweile gibt es zahlreiche Optionen, auf Instagram zu interagieren. 
  2. Dazu zählen längst nicht mehr nur Likes & Kommentare, sondern auch Interaktionen mit Story-Features, das Speichern oder Teilen von Beiträgen und Direct Messages. 
  3. 2019 ist das Jahr der DIREKTEN Interaktion mit der Zielgruppe – vor allem über Direct Messages. 
  4. Nutze die Wege, die Instagram dir zur Verfügung stellt, um Interaktion auf verschiedene Weisen zu generieren. 

Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest

Pinterest-Grafik: 5 geniale Tipps für mehr Interaktion auf Pinterest

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Kostenlose Checkliste

Werde mind&stories Insider und erhalte die Checkliste direkt in dein Postfach

Als Newsletterabonnent erhältst du 2-4x pro Monat coole Tipps, Freebies und Neuigkeiten direkt in dein Postfach.