Unternehmen auf Pinterest: Für wen lohnt sich Pinterest Marketing?

Pinterest Marketing. 
Klingt für viele wohl erst mal nach einem Widerspruch. Warum sollte man auf einer Plattform “werben”, wenn sie doch eigentlich nur Sammelstelle für hübsche Ideen und Inspiration ist? 

Das Vorurteil räumen wir gleich mal beiseite. 

Pinterest ist kein soziales Netzwerk, sondern eine Suchmaschine für Bilder (und Videos). Gesuchte und gefundene Inhalte des World Wide Webs merken sich User auf eigens erstellten Pinnwänden, die wie Lesezeichen funktionieren. 
Das bedeutet, dass auf Pinterest nicht die Interaktion zwischen einzelnen Nutzern im Vordergrund steht, sondern die Interaktion der Nutzer mit einzelnen Pins. 

© Simon I indeedphotography.com

Was will/kann man mit Pinterest Marketing erreichen?

Vielleicht erst mal andersherum gefragt: Was kann man mit Pinterest nicht erreichen? 

  • Bei Pinterest steht nicht der Creator / der Influencer / das Unternehmen an sich im Vordergrund, sondern der Inhalt. Wenn du also darauf aus bist, dich selbst in Szene zu setzen, wirst du das mittels Pinterest nur bedingt erreichen. Nämlich dann, wenn deine Inhalte so gut und überzeugend sind, dass ein Image-Transfer stattfindet.
  • Bei Pinterest geht es nicht um den direkten Austausch per Nachricht, um Kommentare oder Likes.
  • Pinterest ersetzt nicht deine Website oder deinen Blog. Bilder und Grafiken können zwar direkt auf Pinterest hochgeladen werden, brauchen aber im Unterschied zu Instagram und Facebook ein Linkziel, auf das sie verweisen. Drin liegt auch gerade die Genialität von Pinterest! 

Und wofür ist Pinterest jetzt gut?

  • Pinterest ist dein Traffic-Booster! Virale Pins (d.h. Pins, die sehr häufig gemerkt werden) erzielen eine unheimlich tolle Click-Out-Rate. 
  • Mit Pinterest kannst du genau die Menschen auf deiner Website versammeln, die nach deinen Inhalten suchen. 
  • Dieser zielgerichtete Traffic dient letztendlich dazu, mehr Verkäufe, mehr Anmeldungen oder Kontaktaufnahmen zu generieren

Für wen lohnt sich Pinterest Marketing?

Grundsätzlich: Für jedes Unternehmen/jeden Selbständigen mit eigener Website und eigenen Inhalten. Ganz egal, ob du dort etwas verkaufen möchtest oder nur ein Portfolio zeigst. Durch den Traffic, den du über Pinterest erhältst wirkst du auch positiv auf deine Google Rankings ein. Google liebt Websites mit viel Traffic. Und wenn der dann auch noch von Leuten kommt, die sich für deine Inhalte interessieren und deshalb lange auf deiner Website verweilen – umso besser! 

Aber logisch – nicht für jedes Geschäftsmodell hat Pinterest Marketing höchste Priorität, sondern kann eher ganz nette Nebeneffekte haben.

Wer sich aber unbedingt mit Pinterest Marketing beschäftigen sollte und für welche Geschäftsmodelle sich meiner Meinung nach so richtig auszahlen kann, möchte ich dir jetzt verraten. 

Du solltest Pinterest unbedingt strategisch nutzen, wenn du....

  1. Solopreneur bist, der/die eine Dienstleistung oder ein Online-Produkt verkaufen möchte
  2. eine Kreativagentur bist, die eine Dienstleistung oder ein Online-Produkt verkaufen möchte
  3. einen Web-Shop hast, in dem du physische Produkte anbietest
  4. ein Unternehmen bist, das Newsletteranmeldungen generieren möchte
  5. regelmäßig Webinare oder Kurse veranstaltest, für die du Anmeldungen generieren möchtest
  6. Traffic für dein Online-Magazin aufbauen möchtest
  7. Traffic für deinen Nischen-Blog aufbauen möchtest
  8. Traffic für deinen Unternehmensblog aufbauen möchtest
  9. du dein Online-Business sichtbarer machen und visuell branden möchtest
  10. du dein Offline-Business in der Online-Welt sichtbarer machen und visuell branden möchtest
© Simon I indeedphotography.com

Learning aus diesem Beitrag:

Unternehmen auf Pinterest: Für wen lohnt sich Pinterest Marketing?

  1. Pinterest ist kein soziales Netzwerk, sondern eine Suchmaschine für Bilder (und Videos). 
  2. Pinterest Marketing lohnt sich für dich, wenn du Traffic für deine Website, deinen Blog, deinen Webshop etc. aufbauen und dadurch Neukunden gewinnen willst. 

Du hast bereits Inhalte, weißt aber nicht, wie du sie für Pinterest aufbereiten sollst? 
Du brauchst Hilfe beim visuellen Branding deiner Pinterestgrafiken? Kontaktiere uns gerne. 

Ganz wichtig: Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest!

Pinterest Marketing - Für wen lohnt es sich wirklich? Grafik

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Toller Post! Viele unterschätzen Pinterest, dabei ist es (auch für mich) eine der Haupt Trafficquellen, oder nicht?

    Viele Grüße
    Kathi

    1. Danke dir! 🙂 Auf jeden Fall! Neben Google ist Pinterest sicher eine der Haupt-Traffic-Quellen, wenn man sich ein bisschen einfuchst. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Kostenlose Checkliste

Werde mind&stories Insider und erhalte die Checkliste direkt in dein Postfach

Als Newsletterabonnent erhältst du 2-4x pro Monat coole Tipps, Freebies und Neuigkeiten direkt in dein Postfach.